Vita

Collag 2016_7_2a

Rebschnitt in den Weinbergen “Hinterm Haus”, Winter 2016.

 

Winzer und Journalist

Martin Sturm, Jahrgang 1969, beendet nach Studium und freier Mitarbeit bei Medien im In- und Ausland 1998 sein Studium mit dem Examen an der Universität Hamburg (in Germanistik und Volkswirtschaftslehre). Berufseinstieg 1999 als Redaktions-Volontär beim »Flensburger Tageblatt«; später Wirtschaftsredakteur (u.a. Verlagsgruppe Handelsblatt, Düsseldorf, und „Schwäbische Zeitung”, Ravensburg) mit den Schwerpunkten Banken, Agrar- und Kommunalwirtschaft. Auszeichnungen für Artikel und Artikel-Serien.

1998 neunmonatiger Frankreich-Aufenthalt zwischen Examen und Berufseinstieg; Mitarbeit bei der Tageszeitung „Ouest France“ in Brest (Bretagne) und erste Schritte im Weinbau als Erntehelfer im »Château de la Grave«, Bourg-sur-Gironde (Bordeaux).

2003 Beginn einer Winzerlehre (nebenberuflich zur Arbeit als Redakteur)
- Weingut Peter Hohn, Leutesdorf/Mittelrhein
- Weingut Nelles, Heimersheim/Ahr (VDP).

sowie parallel Gründung des (nebenerwerblichen) Mini-Weinguts „Weinbauern Hofmann & Sturm“ in Bacharach/Mittelrhein mit Marco Hofmann, Frankfurt.

2005 Gesellenprüfung zum Winzer.

2009 Beginn der Planung zur Existenzgründung mit eigenem Weingut; Fortbildung Bio-Weinbau.

2010 Wechsel von der Wirtschaftsredaktion  der „Schwäbischen Zeitung“ in das Existenzgründerdasein; Start im Weingut Sturm. Umstellung aller Rebflächen auf ökologische Bewirtschaftung als erstes Weingut in Leutesdorf.

2011 erster Jahrgang im eigenen Weingut in Leutesdorf/Mittelrhein; gleichzeitig Aufnahme in den führenden Biowein-Verband ECOVIN nach erfolgreicher Zertifizierung und Kontrolle in Leutesdorf. 2 Hektar Rebflächen im Ertrag.

2012 Eröffnung des Weinguts mit dem Jahrgang 2011. Auf Anhieb Aufnahme in den Gault&Millau Weinguide als empfehlenswerter Betrieb. Erster Hobbykurs »Winzer für ein Jahr«.

2013 bewirtschaftet  das Weingut bereits knapp 3 Hektar Rebfläche. Die VHS Neuwied wird Kooperationspartner bei den Winzerkursen.

2015 Beginn der Beratungstätigkeit in Fragen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Weingüter. Kooperation mit dem Geisenheimer Beratungs-Unternehmen Wein & Rat.

2015 und 2016 Erweiterung der Rebfläche auf 3,5 Hektar. Schwerpunkt im Rebsortenspiegel bildet mit großem Abstand der Riesling (80%). Er wird ergänzt von Spätburgunder (10%), Sauvignon Blanc (5%) und Kerner (5%).